Advisory Board 2018


Highlights 2017

Konfiguration variantenreicher Produkte in komplexen Prozessen des klassischen Maschinenbaus – Wandel zur digitalen Wertschöpfung?

Nach dem Studium Werkstoffwissenschaften und Promotion
1991 Einstieg bei KSB AG als Projektleiter im Geschäftsbereich
Neue Technologien. Ab 1993 verschiedene
Leitungsfunktionen (bis 1997 Werkstofftechnik, bis 2001
Konzernfunktion Werkstofftechnik und Labor, bis 2006 Werkstoff- und Variantenmanagement,
bis 2008 Entwicklungsprozess / Variantenmanagement, bis 2013 Senior Vice President
Corporate Function Development, Process and Organization im Vorstandsbereich Technologie)
und ab 2014 Global Officer Strategy, Processes and Structures in der KSB Gruppe.

In seinem Vortrag wird Herr Kühl über die Konfiguration in variantenreichen Produkten in komplexen Systemen referieren.

Niedrige Stückzahlen, starker Innovationsdruck und hohe Produktkomplexität – Erfahrungen aus dem Nischenmarkt der High-End Mikroskopie

Dr. phil. nat Tanjef Szellas, MBA, ist global verantwortlich für den Life Science Produktbereich bei Leica Microsystems CMS GmbH mit Hauptsitz in Wetzlar, einem der führenden Anbieter von Mikroskopiesystemen. Nach dem Biochemiestudium in Frankfurt, Promotion am Max Planck Institut für Biophysik und anschließender Post-Doc Tätigkeit an der Universität Göttingen trat er 2004 als Applikationsspezialist in das Unternehmen ein. Anschließend bekleidete er unterschiedlichen Posten und war unter anderem für die Marktauflösung des ersten kommerziellen Höchstleistungsmikroskops (STED) verantwortlich. Die „richtigen“, d.h. potenziell langfristig erfolgreichen Konzepte aus den zahlreichen, publizierten Konzepten zu ermitteln, gehört zu den Schlüsselaufgaben in der jetzigen Tätigkeit.

In seinem Vortrag wird Herr Szellas über die Erfahrungen mit Produktkomplexität in einem Nischenmarkt referieren.

Phasen- und disziplinen-übergreifendes modellbasiertes Variantenmanagement vor dem Hintergrund von Losgröße 1 und Digitalem Zwilling

Ich bin Spezialist für das Prozessmanagement von F&E Prozessen mit langjähriger Berufserfahrung in der Entwicklung von mechatronischen Systemen.
Seit 2013 ist mein Fokus die Modellbasierte Systementwicklung vor dem Hintergrund von Industrie 4.0 und Digitalisierung. Mein Anspruch ist es, den Entwicklern aus verschiedenen Disziplinen ein ganzheitliches Konzept bestehend aus Prozess, Methode und Tool bereitzustellen, welches sie bei der Entwicklung der Produkte von morgen unterstützt. Diese Produkte zeichnen sich durch eine hohe Komplexität, Vernetzung, kontinuierliche Weiterentwicklung, maximale Interdisziplinarität und der Verschmelzung der physischen mit der virtuellen Welt aus. Da die Entwicklung von Produkten mit solchen Eigenschaften eine effektive Kollaboration voraussetzt, ist ein weiteres Fokusthema von mir ist die Integration von Konfigurationsmanagement und Systems Engineering.
Ich halte ein Diplom in Elektrotechnik und den Master of Arts in Betriebswirtschaftslehre. Die Spezialisierungen, die ich in den beiden Studiengängen verfolgt habe, waren Automatisierungstechnik und Bilanzmanagement & Controlling.

In seinem Vortrag wird Herr Schulte über phasen- und disziplinenübergreifendes Variantenmanagement und Abbildung von Varianten sprechen.


Advisory Board 2017


Sprecher 2017


Sprecher 2016


EVENT GUIDE 2017

EVENT GUIDE 2017

Referenten und Moderatoren 2015


EVENT GUIDE 2017